Klaus Hastenteufel

 

Seit mittlerweile vier Jahren schenkt Familie Hastenteufel in ihrem Lokal in der Wasserwerkstraße 7 aus. Das urige Heurigenlokal wurde vor kurzem sanft, mit viel Liebe zur Tradition renoviert. Der Garten ist sehr gemütlich und der Kinderspielraum mit Flipper und LEGO lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

 

Wie Familie Hastenteufel zum Weinbau kam, ist eine lustige Geschichte. Irgendwann wurde ihnen Franz Hirtzbergers "Singerriedel" (einer der besten Weißweine der Welt) zu teuer und sie beschlossen selbst so einen Wein zu machen.

 

2004 war es dann soweit: Der erste Wein aus einem Gumpoldskirchner Weingarten, ein Gemischter Satz, wurde gekeltert. "Der war besser als so einiges, das damals in der Thermenregion ausgeschenkt wurde", schwärmt Klaus Hastenteufel von seinem Erstlingswerk. Selbstkritisch fügt er hinzu: "Qualitativ ging es in den nächsten Jahren nicht ausschließlich bergauf."


Fünf Fragen an Klaus Hastenteufel:
Lieblingswein: Von meinen Weinen trinke ich den Gemischten Satz sowie meine Cuvée Schönmauer am liebsten. Aus Brunn bevorzuge ich die Lagenreserve oder auch die Weißburgunder Reserve von Martin Niegl und die Weine von Erwin Sulzer. Ich finde es erstaunlich, wie konstant die beiden hohe Qualitäten produzieren. Außerdem liebe ich deutsche Rieslinge und alles mit internationaler Stilistik wie die guten Chablis oder die Pinot Noirs aus dem Burgund. Und natürlich alle Rotweine die Manfred Krankl schöpft. Er ist für mich Benchmark für Grenache und Syrah aus der neuen Welt.

 

Lieblingslage: In Brunn die "Kaiserried" - leider habe ich dort keinen Weingarten. Von meinen Weingärten finde ich meinen Gemischten Satz der Lage "Lange Äcker" am besten. Die guten Lagen der Cote d'Or wie z.B. Romanée-Conti sind großartig.

Weingärten: Meine Weingärten befinden sich in Brunn am Gebirge und Maria Enzersdorf. Die meisten unter der Bahn und unser Chardonnay am Brunner Berg.
Im Frühling haben wir 200 Stöcke Syrah ausgepflanzt. 750 kommen im nächsten April noch dazu.

Weinphilosophie: Die Qualität kommt aus dem Weingarten! Speziell bei der Bodenarbeit gibt es bei mir hier noch Potenzial nach oben, das es in den kommenden Jahren zu heben gilt.
Schenke niemals einen Spritzer mit minderwertigen Wein aus, denn es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Das gilt natürlich auch für eine Bowle.
Ich konzentriere mich auf meine Stärken wie z.B. meine sensorischen Fähigkeiten und versuche meine oftmals eingeschränkten Möglichkeiten im Weingarten und im Keller optimal zu nutzen, bin immer offen für Kritik sowie andere Meinungen und schaue mir den Weinbau auch außerhalb der österreichischen Grenzen an.

Worüber ich mich freue: Dass mein Wein am Ende der Saison zur Gänze verkauft (oder selbst getrunken) ist. ;-)

 

Beim Heurigen Hastenteufel erwarten Sie diesmal dreierlei Haussulz und erstmals wird aus der HAWEI-Linie (HAstenteufelWEIssmann) ein eigener Winzersekt ausgeschenkt.
Geöffnet ist von 17. bis 26. August, Montag bis Freitag ab 15:00 Uhr und Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr. 

 

Familie Hastenteufel freut sich auf Ihren Besuch!
www.weinbauverein-brunn.at/hastenteufel.html

 
WEBtivation - creative web solutions